Stabwechsel beim Europabeauftragten

FDP AktuellKreisverband27. März 2019

„Im Herzen von Europa; Europa im Herzen“: Stabwechsel beim Europabeauftragten der Wetterauer Freien Demokraten

Wetteraukreis . Am 26. Mai werden rund 400 Millionen Menschen in der EU aufgerufen sein, ein neues Europäisches Parlament zu wählen – rund 225.000 davon leben in der Wetterau. „Auch wenn jede Wahl wichtig ist, so hat gerade diese Europawahl das Potenzial, richtungsweisend zu sein,“ sagt Roger Götzl. Der scheidende Europabeauftragte der Wetterauer Freien Demokraten  widmet sich nach sieben Jahren europapolitischer Arbeit künftig anderen Aufgaben im Kreisvorstand der heimischen FDP und übergibt die Funktion an Dr. Markus A. Schmidt( beide Friedberg). . In den 27 Jahren, in denen es einen Europabeauftragten bei den Wetterauer Freien Demokraten nun schon gibt, ist Schmidt erst der dritte Funktionsträger dieser Art. „Diese Kontinuität in europapolitischen Fragen möchte ich unbedingt fortsetzen. Denn für die Wetterauer FDP besitzt das Thema „Europa“ eine besondere Bedeutung,“ so Schmidt.

„Mein Ziel als Europabeauftragter ist es, die Folgen der in Brüssel getroffenen Entscheidungen für das Leben der Menschen in der Wetterau deutlich zu machen und gemeinsam mit meinen Parteifreunden die europapolitischen Diskussionen mit zu prägen,“ erläutert er sein Rollenverständnis für die kommenden Jahre. Der 41-jährige promovierte Volkswirt ist auch im Hauptberuf maßgeblich mit europapolitischen Themen befasst und kümmert sich vor allem um die finanzaufsichtlichen Fragen des Brexit. „In meinem Berufsalltag bei der Bundesbank erlebe ich, wie wichtig die EU für uns alle ist. Und ich sehe aus nächster Nähe, welche Schwierigkeiten sich ergeben, wenn ein Land die engen Verflechtungen mit der EU wieder auflösen will,“ so der FDP Mann. „Daher ist es wichtig, dass die EU funktioniert und einen echten Mehrwert für die Menschen bietet. Beispielsweise muss Europa endlich fit für das digitale Zeitalter gemacht werden, damit auch wir in der Wetterau ungehindert alle digitalen Waren und Dienstleistungen, die in Europa produziert werden, nutzen können.“. Deshalb arbeite man schon jetzt mit dem Spitzenkandidaten der hessischen FDP Dr. Thorsten Lieb aus Frankfurt eng zusammen.

„Die Wetterau liegt buchstäblich im Herzen von Europa und wir Freien Demokraten haben zweifelsohne Europa im Herzen. Ich freue mich daher sehr auf die Zusammenarbeit mit Herrn Dr. Schmidt,“ betont der ehemalige hessische Europaminister und aktuelle Vizepräsident des Hessischen Landtags, Dr. h.c. Jörg-Uwe Hahn. Jens Jacobi, der dem Kreisvorstand der Wetterauer FDP vorsteht, ergänzt: „Bei der letzten Europawahl erzielten die Freien Demokraten in der Wetterau das viertbeste Ergebnis aller hessischen Landkreise. An diesem Erfolg wollen wir in diesem Jahr anknüpfen.“