Hahn wieder zum Fraktionsvorsitzenden gewählt

Kommunalpolitik7. Oktober 2018

FDP wählt Jörg-Uwe Hahn auch für die zweite Hälfte der Amtszeit zum Fraktionsvorsitzenden

Schwerpunktthemen: Kinderbetreuung, Infrastrukturausbau und solide Finanzen erfolgreich weiter bearbeiten

Zur Mitte der Legislaturperiode 2016-2021 hat die FDP-Fraktion im Stadtparlament ihren Fraktionsvorstand neu gewählt. Der bisherige Vorsitzende, Dr. h. c. Jörg-Uwe Hahn, wurde genauso einstimmig wie sein bisheriger Stellvertreter, Thomas Reimann, wieder gewählt. Gemeinsam mit Dr. Klaus Wessel und der ehrenamtlich tätigen Sozialdezernentin, Heike Freund-Hahn, bilden diese vier Freien Demokraten das kollegiale Team auch in der Koalitionsverantwortung mit der heimischen Union, unterstützt von den Ortsbeiräten Dr. Michael Rudolphi (Heilsberg), Klaus Wessel (Dortelweil) und Oliver Dauterich (Gronau).

Hahn machte deutlich, dass die vergangenen 2,5 Jahre geprägt waren von den Hauptthemen Kinderbetreuung, Flüchtlingsunterbringung, Ausbau der Infrastruktur und solide Finanzen. „Wir haben es geschafft, dass nicht nur das Thema Kinderbetreuung dazu beitrãgt, dass Bad Vilbel immer mehr zu einem attraktiven Ort zum Leben und zum Wohnen gerade auch für junge Familien wird. Nicht nur in das neue Baugebiet im Quellenpark ziehen junge Eltern mit Kinder, auch in die zahlreichen nachverdichteten Wohnhäuser in die Innenstadt. Das spricht für die tolle Schul- und Bildungssituation, aber auch die prima Freizeitangebote von Niddarenaturierung,  Fahrradanbindungen, die vielen Sportplätze bis hin zu dem sehr breiten Vereinsangebot,“ so Hahn weiter.

Wichtigstes Thema auf dem Heilsberg sei, endlich das Jugendhaus zu bauen. „Es ist schon beachtlich, wie viele Jahrzehnte dieses Projekt diskutiert wird. Auf besonderen Einsatz unserer Sozialdezernentin Freund-Hahn hin sind aber nunmehr die planungsrechtlichen Vorgaben bald vollständig und rechtskräftig vorhanden,“ so die Liberalen.

Die innerörtliche Verkehrssituation werde intensiv weiter verbessert. Gemeinsam mit dem Koalitionspartner haben die Liberalen entsprechende Entwürfe sowohl für eine neue Gestaltung der Innenstadt als auch für die Verkehrsprobleme im Zuge der L 3008 vorgelegt. „Dazu gehört auch, das endlich mehr fliessendes Wasser zur Gestaltung des Zentrums kommt,“ fordert der FDP Fraktionschef.

Mit großem Ärger schaut der heimische FDP-Fraktionschef in den Main-Kinzig-Kreis, wo es insbesondere SPD-Bürgermeister versuchten, die von ihnen vor Ort selbst verursachten Verkehrsprobleme durch Neuausweisung von Neubaugebieten ohne entsprechende Anbindung auf die Stadt Bad Vilbel abzuwälzen. „Solidarität innerhalb der Kommunalpolitik sieht anders aus!“

Natürlich sei die wichtigste Aufgabe nunmehr die Vorbereitung und die erfolgreiche Durchführung des Hessentages 2020. Bei allem Positiven dürfe man aber, so der FDP-Fraktionschef Hahn abschließend, nicht vergessen, dass die „laufenden Aufgaben“ durch die Mitarbeiter des Rathauses auch weiterhin sehr gut erledigt werden. „Wir müssen eine gute Mischung erfahrener Personen von aussen und heimischer Mitarbeiter des Rathauses finden!“